Paris Hilton - Wild Dreams
Meine Sonne

Sie steht neben mir in der Umkleidekabine unserer Schule, redet fröhlich mit mir und während ich mein Oberteil von den Schultern streife, spüre ich ihre Blicke auf mir. "Du hast so große Brüste" sagt sie und fühlt kurz nach, ob sie sich da auch nicht irrt, was mir die Röte ins Gesicht schießen lässt, obwohl ich alles andere als prüde bin. Wir beäugen uns öfter mal, machen uns Komplimente für hübsche Klamotten und sie hat schon öfter mal gesagt, dass sie gerne aussähe wie ich, was ich aber nicht verstehe, weil sie den perfekten Körper hat. Ein bisschen kleiner als ich, also vielleicht 1,65 m, superschlank, die sexieste Taille, die ich je gesehen habe, kleine, aber runde und knackige Brüste, die ich gierig anstarre, wo ich die Möglichkeit dazu habe. Ich habe einen Freund, auch er kennt sie, weiß, dass ich sie hübsch finde, hat halb ernst halb im Spaß vorgeschlagen, ich soll sie verführen. Sie ist bi, hat keine Beziehung. Meine Blicke treffen ihre und wenden sich schnell wieder ab, um sich meinen Klamotten zu widmen, da plaudert sie auch schon weiter und als ich kurz zu ihr herübersehen will, um den Blickkontakt des Gesprächs nicht abreißen zu lassen, kann ich direkt unter meinem Arm durch auf ihre schmale, nackte, durchweg rasierte Pussy starren und weiß: Das ist die geilste Spalte, die sich mir je bot. Und ich hab ein paar gesehen...
Sie ahnt nicht, was in mir lodert, ich widme mich längst wieder meinem BH, während ich mir dieses Bild einpräge.
Ihre geschwungenen, schlanken Kurven von der Taille, über die Hüfte, die Schenkel... Und inmitten dieser Wonne eine Pussy wie sie schöner nicht sein könnte. Rasiert - sie hat wirklich Geschmack. Apropos: Ich wüsste gern, wie sie schmeckt!
Diese Gedanken werden mich einige Nächte begleiten, dieses Bild in meinem Kopf.
Und die Erinnerung, dass ich mir einmal eine gemeinsame Dusche mit ihr hab entgehen lassen - wie dumm ich war!
Jetzt würde ich alles geben, diesen Fehler rückgängig zu machen...
Und schon ist sie auch schon wieder angezogen und all meine Gedanken müssen weichen, als ich ihr aus der Umkleide folge.
Sie macht mir oft Komplimente, ab und zu auch Anspielungen...
Meine Sonne, begehrst du mich auch so sehr wie ich dich?
18.3.07 21:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de